Silke Harten-Preiss

Produktion


Diplomjahr:   2002
Diplomtitel:   "Dran Drauf Drüber"
Filmographie:  

FILMOGRAFIE und PROJEKTE

1993/94 Mitarbeit bei diversen Produktionen der Filmakademie Baden-Württemberg:

  • „Phal-O-Krat“, Kurzfilm, Regie: Nick Lyon (Maske)
  • „Vaters Flug“, Kurzfilm, Regie: Grazyna Bukowa (Regieassistenz)
  • „Marianengraben“, Spielfilm, Regie: Achim Bornhak (Maske und Continuity)
  • „Hans im Dunst“, Spielfilm, Regie: Sebastian Schrade (Produktionsassistenz)

1995

  • Veröffentlichung des Fotobuchs „Wir schießen zurück“ (agenda Verlag). Unterstützt durch die Jugendstiftung BaWü, Apple Macintosh, Adobe und Agfa, Organisation einer begleitenden Ausstellung in Stuttgart

01/1996 – 06/1997

  • Produktion eines Pilot-Projekts in Stuttgart: das erste Video Magazin für Kids

1996

  • Produktion eines Video Magazins mit Beiträgen zum Thema „Toleranz“ (gefördert durch die EU-Kommission)
  • Produktion eines Music Clips im Auftrag von BMG / Bear Music Factory (gesendet auf ViVa, MTV, WOM Rotation)
  • „Care-O-bot“, Imagefilm, 5 min, Produktion und Musik Produktion, im Auftrag des Fraunhofer Instituts, Einsatz auf diversen Messen, z.B. CeBit

Produktionen während des Studiums an der Filmakademie Baden-Württemberg:

1997

  • „Ich will´n Opernstar werden“, Filmakademie, Kurzfilm, 9 min, Regie: Sven Abel (Produktion und Musik Produktion)
  • „Gute Nacht Geschichte“, Filmakademie, Kurzfilm, 16 min, Regie: Till Fuhrmeister (Produktion und Musik Produktion)
  • „Vier mal Deutschland“, im Auftrag des SWF (First AD), gesendet in der ARD

1998

  • „Berlin Tango“, Filmakademie, Dokumentarfilm, 60 min, Regie: Sebastian Schrade (Produktion), gesendet auf ARTE, SWR
  • „Survival“, Filmakademie, Dokumentarfilm, 45 min, Regie: Dietmar Ratsch (Produktion)
  • „Mut der Ahnungslosen“, Filmakademie, CD-Rom, Regie: Marion Pfaus und Felicia Zeller (Produktion)                               

03/1998 – 08/2000               

  • EXPO 2000 Hannover, Themenpark „Umwelt“ (Projektmanagement)                               

2001

  • „Dran Drauf Drüber“, Filmakademie, Dokumentarfilm, 82 min, Regie: Lilly Engel (Produktion), In Kooperation mit dem ZDF „Das Kleine Fernsehspiel“; gesendet auf ZDF, ZDF Documentary-Channel und 3Sat, unterstützt durch den CALIGARI 2001, nominiert für den First Steps Award 2002, b.film + digital Festival Berlin2002, Raindance Festival London 2002

Vita:  

CV Silke Harten-Preiss

22.02.1965 geboren in Osnabrück

Ausbildung

1971 bis 1984 Schulbildung in Osnabrück, Abschluss mit Abitur

1984 Studium der Literatur- und Kunstwissenschaft an der Universität Osnabrück mit Schwerpunkt Fotografie, Theater und Kunstpädagogik

1991/92 Abschluss Magistra Artium

Weiterbildung

1996 bis 1998 Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg

2001 Abschluss mit Diplom Film- und Fernsehproduktion

Beruflicher Werdegang

1991 bis 1997 angestellt beim Stuttgarter Jugendhaus e.V.: Zuständig für die Organisation und Realisierung von Medienprojekten für Kinder und Jugendliche (Video, Fotografie, AV-Projekte, Musik, Computer), seit 1992 Leitung der Einrichtung „Filmriss“

seit 1996 als freie Produzentin tätig

1997 Gründung MAD MIXX Musik- und Medienproduktion

1998 bis 2000 Projektmanagement für den Themenpark „Umwelt“, Expo 2000

Oktober 2000 Gründung die basis GmbH Film- und Medienproduktion

seit 2005 Projektbetreuung Regie (2. Jahr) an der Filmakademie Baden-Württemberg, Betreuung des Workshops “Development im Team”

Juli 2007 Gastdozentin beim Summer Media Studio in Litauen                

2007 bis 2014 Gastdozentin für Produktion an der Baltic Film and Media School in Tallinn

Aktuell

  • Geschäftsführende Gesellschafterin die basis GmbH Film- und Medienproduktion
  • Projektbetreuerin an der Filmakademie Baden-Württemberg
  • Sängerin des Akustik-Duos „Coloured Grey“

Kontakt zu Silke Harten-Preiss vermitteln