"SCHWATZES" BRETT

 

FABW BEIM KURZFILMWETTBEWERB „EUROPA IM FILM“ ERFOLGREICH

DREI VON VIER PREISEN GEHEN AN DIE FILMAKADEMIE BADEN-WÜRTTEMBERG

Die siegreichen Filme des Kurzfilmwettbewerbs "EUROPA IM FILM" stehen fest: Drei der vier ausgezeichneten Produktionen sind an der Filmakademie Baden-Württemberg entstanden. Drei weitere Filme aus Ludwigsburg waren nominiert. Die Jury hat aus den zwölf Nominierungen drei Filme prämiert, darunter die FABW-KurzfilmeHANDBOOK FOR A PRIVILEGED EUROPEAN WOMAN und MOTHER OF FREEDOM. Zudem wurde per Online-Voting ein Publikumspreis bestimmt, der an DER GRENZER ging.

Der Kurzfilmwettbewerb "EUROPA IM FILM" wurde vor über einem Jahr ausgeschrieben. Anlass war die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020 und 2021, die Organisation übernahm die Deutsche Filmakademie Produktion GmbH. Gesucht wurden Filme, die aktuelle europäische Themen reflektieren und den interkulturellen Austausch in Europa kreativ fördern. 
Die Preisverleihung ist unter folgendem Link abrufbar: www.alleskino.de/de/movies/1a958572-6372-47af-8298-12520c819e4b

Der szenische Kurzfilm HANDBOOK FOR A PRIVILEGED EUROPEAN WOMAN klärt, den Mythos von Zeus und Europa aufgreifend, die Frage, wie man einen mechanischen Bullen reitet und sich nicht darum schert, dass alle sich vorstellen, du seist nackt. 

Der Dokumentarfilm MOTHER OF FREEDOM porträtiert mehrere geflüchtete Personen, die für ihre Rechte und ihre Würde kämpfen und für die Europa nur noch ein leeres Versprechen ist. 

In DER GRENZER, einer Parabel über Verantwortung, Freiheit und Mut, muss sich ein alter Grenzbeamter zwischen Systemtreue und seinen eigenen Werten und Prinzipien entscheiden.

Homepage mit weiteren Informationen zum Wettbewerb:
www.europa-im-film.de

Social Media:
www.facebook.com/europaimfilm/
www.facebook.com/hashtag/europaimfilm
www.instagram.com/europa_im_film/
twitter.com/europa_im_film

HANDBOOK FOR A PRIVILEGED EUROPEAN WOMAN
Spielfilm, 10 min.
Regie: Alma Buddecke
Producer*innen: Stella Market, Felix Schreiber 
Bildgestaltung: Sebastian Ganschow
Montage: Vreni Sarnes
Szenenbild: Hannah Siegfried, Ana Alarcon
Ton: Kevin Sliwinski, Johann Meis
Sounddesign: Kevin Sliwinski
2D Animation: Christoph Sarow
3D Animation: Ferdinand Ehrhardt
Visual Artist: Julia Skala 
Oberbeleuchter: Wesley Salamone, Jakob Guntermann
Cast: Aggy K. Adams
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

MOTHER OF FREEDOM
Dokumentarfilm, 17 min.
Regie: Julius Schmitt, Feline Gerhardt
Producer: Tim Kohlen
Bildgestaltung: Feline Gerhardt
Montage: Jonas Wenzl
Ton: William Amsler
Musik: Victoria Hillestad, Julian Erhardt
Motion Design: Timm Völkner
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

DER GRENZER
Spielfilm, 12 min.
Regie: Sven Gielnik 
Producer: Julian Haisch, Moritz Lauer 
Bildgestaltung: Hanno Dall
Montage: Matthias Wölbing
Szenenbild: Ann-Kathrin Eberhard 
Kostümbild: Mara Laibacher
Filmmusik: Bertolt Pohl, Matti Thölert 
Sounddesign: Maximilian Hartstang, Marieke Czogalla 
Maskenbild: Anna Poser
Cast: Christian Pätzold, Leonard Carow, Purnima Grätz, Penthai Grätz, Winnie Ricarda Bistram, Hansi Kraus 
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

 

 

21.01.2021

_______________________________________________________________

 

MACKNEXT UND FILMAKADEMIE BADEN-WÜRTTEMBERG KOOPERIEREN

STRATEGISCHE PARTNERSCHAFT VERKÜNDET

Am 6. November 2020 sind MackNeXT und die Filmakademie Baden-Württemberg eine strategische Partnerschaft eingegangen. Im Rahmen eines Panel Talk in Deutschlands größtem Freizeitpark verkündeten Michael Mack (geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park und Honorarkonsul von Frankreich) und Prof. Thomas Schadt (Direktor der FABW) offiziell die Entscheidung. Die Kooperation zwischen der visionären Innovationsabteilung des Europa-Park und der international renommierten Ludwigsburger Filmhochschule beinhaltet neben Seminaren, Fallstudien und Exkursionen nach Rust auch einen Pitching Award für Studierende sowie einen Förderpreis für Studierende und Alumni der Filmakademie.

Der AUREA Entertainment Förderpreis richtet sich an Studierende des Projektstudiums und Alumni der FABW, deren Abschluss nicht länger als 5 Jahre zurückliegt. Prämiert werden jährlich drei herausragende, innovative und hochwertige Konzepte für mediale/filmische Projekte mit hohem Unterhaltungswert. Das Preisgeld von je 3.000 Euro fließt direkt in die Förderung der ausgezeichneten Teams. Eines der siegreichen Projekte soll zudem in Koproduktion mit dem Innovations-Labor des Europa-Park MackNeXT realisiert werden. Die Präsentation der erfolgreichen Projekte soll erstmals im Januar 2021 im Rahmen einer jährlich stattfindenden Preisverleihung, den AUREA AWARDS, erfolgen. Der Förderpreis wird zunächst für die Dauer von drei Jahren ausgeschrieben und soll nach einer anschließenden Evaluation langfristig etabliert werden.

Der mit 1.000 Euro dotierte SCREEN.TIME Pitching Award wird ebenfalls im kommenden Jahr erstmalig von MackNeXT im Rahmen der Branchenveranstaltung SCREEN.TIME international der Filmakademie FABW-Veranstaltung ausgelobt. Aus dem Pool der dort vorgestellten Projektpräsentationen wird ein herausragender Pitch von Studierenden oder Alumni ausgezeichnet.

Michael Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park und Gründer von MackNeXT: „Ich freue mich sehr über die neue Partnerschaft mit der Filmakademie Baden-Württemberg, mit der wir 2017 erstmals zusammengearbeitet haben. Die angesehene Hochschule in Ludwigsburg und unsere Innovationsabteilung verbindet nicht nur die Liebe zu guten Geschichten, sondern vor allem auch eine gemeinsame Vision. Zusammen möchten wir ein neues Level der Unterhaltung schaffen. Als französischer Honorarkonsul ist es mir zudem ein besonderes Anliegen, kulturell wertvolle Projekte zu unterstützen und junge Talente aus Deutschland und Frankreich zu fördern. Ich bin überzeugt, dass wir durch die Kooperation auch ausgezeichneten Nachwuchs für unseren künftigen Digital- und Kreativ-Standort in Plobsheim im Elsass finden.“

Prof. Thomas Schadt, Direktor der Filmakademie Baden-Württemberg: „Auch ich freue mich sehr über diese Kooperation. In ihrem fast 30-jährigen Bestehen hat sich die Filmakademie immer flexibel und dynamisch neuen Entwicklungen angepasst. Frühzeitig haben wir zum Beispiel serielle oder interaktive Formate in die Ausbildung integriert. Mit MackNeXT steht uns nun ein idealer Partner zur Seite, um auch in Zukunft wegweisende Technologien mit innovativen narrativen Formaten zu verbinden, etwa im Bereich der Virtual und Augmented Reality.“

Seit 2019 zählt neben dem Europa-Park, der Wasserwelt Rulantica und dem Stammhaus Mack Rides das zukunftsorientierte Unternehmen MackNeXT zum Portfolio der traditionsreichen Mack International Gruppe. Die Tochtergesellschaft wurde von dem geschäftsführenden Gesellschafter Michael Mack gegründet und widmet sich der Entwicklung innovativer Multimediaangebote und neuartiger Unterhaltungsformate in den Bereichen Branding, Film, Storytelling und VR. Dabei trifft in der visionsgetriebenen Spezialeinheit einzigartiger Pioniergeist auf weitreichende Erfahrung und lässt Erlebnisse neuer Dimension entstehen.

Die Filmakademie Baden-Württemberg zählt zu den weltweit angesehensten Filmhochschulen. Auf einem einzigartigen Campus in Ludwigsburg mit der Filmakademie, ihrem Animationsinstitut, dem Postgraduierten-Programm Atelier Ludwigsburg-Paris sowie der benachbarten Akademie für Darstellende Kunst erhalten die ca. 500 Studierenden eine breite interdisziplinäre und transmediale Vernetzung. Zur Lehrphilosophie gehören ein starker Praxisbezug durch über 300 Fachleute aus der Film- und Medienbranche, das Arbeiten in gemischten Teams vom ersten Semester an, enge Kontakte in den Markt mit etlichen Fernsehsendern, Streaming-Diensten und der regionalen Filmförderung sowie eine starke internationale Ausrichtung mit speziellen Lehrprogrammen und renommierten Partnerhochschulen auf fünf Kontinenten.

 

12.11.2020
______________________________________________________________

 

AKA Pitchings, 4 x im Jahr,  freitags 10:00 – 16:00 Uhr

Die nächsten Pitching-Termine 2020/2021 finden statt am:

Freitag, 06.11.2020, derzeit online geplant

Freitag, 15.01.2021, derzeit online geplant

Freitag, 16.04.2021, Albrecht Ade Studio

Freitag, 28.05.2021, Albrecht Ade Studio

Ansprechpartnerin: Andrea Macos (Anmeldungen zum Pitch unter: pitch@filmakademie.de)