"SCHWATZES" BRETT

 

Online World Premiere von THE BEAUTY

THE BEAUTY (Regie: Pascal Schelbli, VFX Supervisor: Marc Angele, Animation: Noel Winzen, Producerinnen: Tina Vest, Aleksandra Todorovic) befasst sich mit der Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikmüll. Der Kurzfilm schickt das Publikum auf eine poetische Reise durch eine faszinierende Unterwasserwelt, in der Plastik und Natur eins werden.
Der Kurzfilm hat mit der Kombination aus hochaktuellem Thema und großartigen visuellen Effekten neben dem Jury’s Choice Award der SIGGRAPH 2020 und dem VES Award zuletzt auch den Student Academy Award gewonnen. Ab sofort finden Sie THE BEAUTY in voller Länge auf dem FABW-YouTube Kanal.

Mehr Infos zum Projekt gibt es auf dem Blog des Animationsinstituts.

18.02.2021

____________________________________________________________

Neue Programmzusagen: Jim Knopf und die Wilde 13 | Enhanced Locations | Baba Yaga

FMX 2021
Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media
Online, 4.-6. Mai 2021

Ludwigsburg, 16. Februar 2021. Wir freuen uns über neue Speaker-Zusagen zur Entstehung der VFX des fulminanten deutschen Realfilms Jim Knopf und die Wilde 13. Außerdem zeigt Nexus Studios, wie die neueste AR-Generation einen 615 Jahre alten Palast zum Leben erweckt. Darüber hinaus gibt das sechsfach mit den Emmy-Awards ausgezeichnete Team von Baobab Studios einen Einblick in das Making of der großartigen VR-Experience Baba Yaga.

Arrow Die Entstehung von Jim Knopf und die Wilde 13

Die Kinoadaption von Michael Endes Klassiker Jim Knopf und die Wilde 13 kam vergangenen Oktober als atemberaubendes VFX-Spektakel in die Kinos. Das familienfreundliche Action-Abenteuer von Regisseur Dennis Gansel ist die Fortsetzung von Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (2018). Sie erzählt die Geschichte von der Reise des Waisenjungen Jim auf der Suche nach seiner Herkunft. Mit Lukas und seinen fliegenden Lokomotiven Emma und Molly reist er durch visuell umwerfende Fantasiewelten voller magischer Kreaturen. Die VFX, die Endes bezaubernde Geschichte in einem Realfilm lebendig werden lassen, entstanden in Zusammenarbeit mehrerer international tätiger Firmen mit Sitz in Deutschland.

Wir freuen uns, fünf Akteurinnen und Akteure dieser Rat Pack Filmproduktion bei der diesjährigen Online-Ausgabe der FMX als Gäste begrüßen zu dürfen. Einblicke in die Arbeit an diesem VFX-Meisterwerk geben uns neben dem Production VFX Supervisor des Films Frank Schlegel (Independent) die VFX Supervisor Juri Stanossek (Mackevision) und Andreas Giesen (Rise Visual Effects Studios), die VFX Producerin Julia Smola (Scanline VFX) sowie der Senior CG Supervisor Chris Nickel (Trixter).

Arrow „Enhanced Locations“ – wie die neueste AR Generation einen 615 Jahre alten Palast zum Leben erweckt

In den vergangenen Jahren setzten die Nexus Studios Maßstäbe bei der Augmented Reality der Zukunft. Der von ihnen geprägte Begriff Enhanced Locations beschreibt, wie neueste visuelle Ortungstechnologie intelligent in situ eingesetzt werden kann, um reale Orte wie Freizeitparks, Eventlocations, Stadien oder Galerien hyperexakt in 3D digital zu vermessen. Creative Director der Nexus Studios Alex Jenkins stellt die Arbeit an ihrem neuesten Projekt vor, das einen 615 Jahre alten koreanischen Palast in einer bahnbrechenden AR-Führung zum Leben erweckt. Ein spielfreudiger, geheimnisvoller Tourguide leitet dabei die Besucherinnen und Besucher durch eine AR-Welt zur Zeit der Joseon-Dynastie. Sie können mit den historischen Menschen dieser Zeit in Kontakt treten und an deren Bräuchen und Ritualen teilnehmen. Gestreamt wird das alles in einer Qualität, die nie zuvor in AR auf Mobilgeräten erreicht worden ist.

Arrow Baobab Studios: VR-Experience Baba Yaga

Das bereits sechsmal mit dem Emmy-Award ausgezeichnete Team von Baobab Studios gibt einen Einblick in ihr neuestes interaktives Animationswerk Baba Yaga. Die zeitgenössische Interpretation haucht der osteuropäischen Legende um Baba Yaga mit illustrativer 2D Pop-up-Animation, handgezeichnetem Stil und Stop-Motion-Elementen neues Leben ein. Inspiriert durch klassische Animation erschuf Baobab eine moderne visuelle VR-Sprache. Maureen Fan (CEO/Mitgründerin Baobab Studios), Eric Darnell (CCO/Mitgründer Baobab Studios, Autor/Regisseur BABA YAGA), Mathias Chelebourg (Co-Regisseur BABA YAGA), Vanessa Rojas (Editor BABA YAGA) und Nathaniel Dirksen (Producer/CG Supervisor BABA YAGA) sprechen über alle Aspekte der Produktion und darüber, welche Rolle dabei das Thema Interaktion spielte, um uns, das Publikum, zu Akteuren und Akteurinnen des Films zu machen.

Arrow Pressekontakt

press@fmx.de

Franziska Ullrich
Public Relations & Social Media
+49 (0)7141 969828-76

Arrow Pressebilder

Auf der Website der FMX steht für Journalisten im Media-Bereich das diesjährige FMX 2021-Logopaket und die CI-Richtlinien zum Download bereit.

Arrow Impressum:

Die FMX ist eine Veranstaltung der Filmakademie Baden-Württemberg, sie wird vom Animationsinstitut organisiert und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, der MFG Filmförderung Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart finanziert. Zusammen mit dem Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) richtet die FMX die Animation Production Days (APDs) aus.

Weitere Informationen unter: www.fmx.de

18.02.2021

__________________________________________________________

 

Filmakademie-Produktion erfolgreich im Wettbewerb des 42. Filmfestival Max Ophüls Preis: 

ZWEI PREISE FÜR TALA´VISION 

Am vergangenen Wochenende (23./24.1.21) endete die 42. Ausgabe des „Filmfestival Max Ophüls Preis“mit der Preisverleihung, die leider – wie auch das gesamte Festival – pandemiebedingt online stattfinden musste. Gleich zwei Preise (Max Ophüls Preis sowie Publikumspreis: Bester mittellanger Film) konnte der 27-Minüter TALA'VISION einheimsen, der an der Filmakademie Baden-Württemberg entstanden ist. Beide Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert.

Groß ist die Freude natürlich bei dem jungen Filmteam um Regisseur Murad Abu Eisheh mit Philip Henze (Bildgestaltung), Qurin Grimm (Montage/Schnitt), Nils Wrasse (Musik), Johann Meis (Ton) sowie den Producer*innen Esther Busch, Jude Kawwa, Philipp Maurice Raube, Gabriel Waldvogel und den Darsteller*innen Aesha Balasem, Ziad Bakri und Khalid Al Tarifi. Im Mittelpunkt von TALA'VISION steht die achtjährige Tala, die – gefangen in einem vom Krieg zerrütteten Syrien – Trost und Freiheit in einem Fernseher findet. Ein neues Verbot zwingt jedoch den Vater, auch dieses Fenster für das Mädchen zu schließen. Angst, Schweigen und Langeweile bestimmen fortan den Alltag und machen das Leben in der kleinen Wohnung fast unerträglich – bis Tala beschließt, einen Fernseher von der Straße zu stehlen.

Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt: „Mit TALA'VISION hat der Regisseur Murad Abu Eisheh einen Film von größter Poesie geschaffen. Er porträtiert einen Zustand der Abgeschnittenheit und zunehmenden Isolation im vom IS umkämpften Syrien durch die Augen der 8-jährigen Tala, während das Leben in vielen Teilen der Welt normal weitergeht. Talas Welt, die sie nur durch einen kleinen Fensterschlitz beobachten kann, liegt in Schutt und Asche. Versteckt in der Wohnung ist ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ein Fernseher, in dem sie sich am liebsten die Fußballspiele ihres großen Idols Lionel Messi anschaut. Als ihr Vater dem Befehl des IS folgt und den Fernseher aus dem Fenster wirft, beschließt Tala, dies nicht zu akzeptieren.

Durch die sensible Kameraführung Philip Henzes sind die Zuschauer*innen stets auf Augenhöhe mit der beeindruckenden jungen Darstellerin Aesha Balasem und wir spüren unmittelbar den kindlichen, unschuldigen Wunsch nach ihrem Fernseher. In nur 27 Minuten schafft der Regisseur ein überzeugendes Drama, in dem die unbändige Sehnsucht nach Freiheit und vor allem nach Normalität noch lange nachwirkt.“

Mit MEIN VIETNAM (Dokumentarfilm-Wettbewerb) sowie den drei FABW-Produktionen WAID, PARADIESVOGEL und HANDBOOK FOR A PRIVILEDGED EUROPEAN WOMAN (Kurzfilm-Wettbewerb) waren die Studierenden der Ludwigsburger Filmhochschule mit vier weiteren Filmen in den Wettbewerben des Max Ophüls Preis vertreten. Darüberhinaus konnten sich die Produktionen ENDJÄHRIG, SEEEPFERDCHEN, DIE VERGÄNGLICHKEIT DES BERND HASSELHUHN und der Animationsfilm SOMMERREGEN in den beiden Reihen MOP-Watchlist und MOP-Shortlistpräsentieren.  Alle Filme stehen auf der Streaming-Plattform des Max Ophüls Preis (https://ffmop.cinebox.film) zur Ansicht zur Verfügung.

Insgesamt wurden beim diesjährigen Max Ophüls Preis 98 Filme gezeigt, davon starteten 50 in den vier Wettbewerben Spielfilm, Dokumentarfilm, mittellanger Film und Kurzfilm. Für sie wurden 16 Preise in einer Gesamthöhe von 118 500 Euro verliehen. 

Das renommierte Filmfestival Max Ophüls Preis, das seit über 40 Jahren zu den wichtigsten Foren für junge Talente im deutschsprachigen Film zählt, fand in diesem Jahr pandemiebedingt online statt. Durch seine konzentrierte Ausrichtung ausschließlich auf Arbeiten neuer Talente aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg gilt es als das wichtigste Nachwuchsfilmfestival im deutschsprachigen Raum. Der Kinofilm als audiovisuelle künstlerische Erzählform steht im Mittelpunkt des Festivals. Namensgeber ist der in Saarbrücken geborene, große europäische Filmregisseur Max Ophüls (1902-1957), der als Jude 1933 vor den Nationalsozialisten aus Deutschland fliehen musste. 

Alle Preisträger*innen finden Sie unter: https://ffmop.de/programm/die_preistraeger_innen_2021

CREDITS
(Quelle: Max Ophüls Preis – www.ffmop.de)

TALA'VISION 
(Max Ophüls Preis sowie Publikumspreis: Bester mittellanger Film)
Buch und Regie: Murad Abu Eisheh
Bildgestaltung: Philip Henze
Montage: Qurin Grimm
Musik: Nils Wrasse
Ton: Johann Meis
Producer*innen: Esther Busch, Jude Kawwa, Philipp Maurice Raube, Gabriel Waldvogel
Darsteller*innen: Aesha Balasem, Ziad Bakri, Khalid Al Tarifi
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Tabi360
Koproduktion: SWR, Jordan Pioneer, Lightecho Pictures, Box Elder Entertainment
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MEIN VIETNAM
Regie: Thi Hien Mai, Tim Ellrich
Bildgestaltung: Tim Ellrich
Montage: Tobias Wilhelmer
Sounddesign: Marco Schnebel
Mischung: Volker Armbruster
Producer: Leopold Pape
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg
Koproduktion: Coronado Film
Darsteller*innen: Trung Tam Mai, Thi Bay Nguyen

WAID
Regie: Lorenz Piehl
Buch: Belo Schwarz
Bildgestaltung: Maciej Rolbiecki
Montage: Robin Jünkersfeld
Musik: Chiara Strickland
Ton: Claudio Demel
Ausstattung: Marian Korenika
Kostüm: Christin Marlen Freyler
Produzent: Gerrit Klein
Darsteller*innen: Jonathan Lade, Martin Wangler, Annette Mayer
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Giganten Film
Koproduktion: SWR

PARADIESVOGEL
Regie: Jannik Weiße
Buch: Samuel Gheist
Bildgestaltung: Lisa Jilg
Montage: Frauke Tietjen
Musik: Bertolt Pohl, Matti Thölert
Ton: Perschya Chehrazi, Daniel Kling, Maximilian Kotzur
Ausstattung: Lea Winkler
Kostüm: Sally Seifert
Darsteller*innen: Noah Tinwa, Safinaz Sattar
Prodcer: Alexander Dreissig 
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

HANDBOOK FOR A PRIVILEDGED EUROPEAN WOMAN
Regie: Alma Buddecke
Producer*innen: Stella Market, Felix Schreiber 
Bildgestaltung: Sebastian Ganschow
Montage: Vreni Sarnes
Szenenbild: Hannah Siegfried
Ton: Kevin Sliwinski, Johann Meis
2D Animation: Christoph Sarow
3D Animation: Ferdinand Ehrhardt
Cast: Aggy K. Adams
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg
Auftraggeber: Deutsche Filmakademie, Auswärtiges Amt

ENDJÄHRIG
Buch und Regie: Willi Kubica
Bildgestaltung: Rafael Starman
Montage: Moritz Poth
Musik: Andreas Pfeiffer
Ton: Volker Armbruster, Max Kersten, Sirius Kestel, Laura Beuthner, Markus Rebholz, Frank Schubert
Ausstattung: Susanne Starman
Kostüm: Teresa Grosser
Cast: Matthias Lier, Peter Meinhardt, Mina Sagdic
Producer: Maximilian Höhnle
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg
Koproduktion: ZDF – Das kleine Fernsehspiel

SEEPFERDCHEN
Regie: Nele Dehnenkamp
Bildgestaltung: Tobias Winkel, Sina Diehl
Montage: Jana Briesner
Musik: Paul Chriske
Ton: Johann Meis, Jana Irmert, Simon Droessler
Producerinnen: Christine Duttlinger, Nele Dehnenkamp
Produktion: Filmakademie Baden- Württemberg
Förderung: Heidehof Stiftung, LBBW-Stiftung Förderung, Jugendstiftung Baden-Württemberg

DIE VERGÄNGLICHKEIT DES BERND HASSELHUHN
Buch und Regie: Max Rainer
Bildgestaltung: Franziska Kabutke
Montage: Tim Kraushaar
Musik: Hannes Britz
Ton: Max Hartstang
Ausstattung: Gwenola Heck
Kostüm: Gwenola Heck
Darsteller*innen: Leo Meier, Reinhart Mahlberg, Angelika Hart, Antonio Lallo, Christoph Hofrichter
Producer: Paul Simons
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

SOMMERREGEN
Regie: Julia Skala, Oscar Jacobson
Buch: Julia Skala
Bildgestaltung: Oscar Jacobson
Montage: Viola Pröttel
Musik: Patrick Kuhn Botelho
Ton: Julian Berg
Darstellerin: Lou Strenger
Producer: Michael Hessenbruch
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

03.02.2021

 

 

 

 

 

__________________________________________________________

 

AUREA Entertainment Förderpreis erstmals vergeben

ERSTES ERGEBNIS DER PARTNERSCHAFT VON FABW UND MACKNEXT

Am Samstagabend, 23. Januar 2021, wurden beim AUREA Award die drei Projekte vorgestellt, die mit dem erstmals verliehenen AUREA Entertainment Förderpreis ausgezeichnet werden. Im Rahmen der im November geschlossenen Partnerschaft zwischen der Filmakademie Baden-Württemberg und MackNeXT wurden bereits in der vergangenen Woche aus zahlreichen Einreichungen drei innovative und hochwertige studentische Konzepte für mediale/filmische Projekte mit hohem Unterhaltungswert prämiert. Die Entscheidung wurde von einer siebenköpfigen Fachjury aus Mitarbeiter*innen von MackNeXT und Dozierenden der FABW getroffen. Der mit jeweils 3.000 Euro Preisgeld dotierte Award geht an CYBERCITY LOVESTORY, CROSSWINDS und INTO THE MAGIC HAT. Die Teams aus Studierenden der FABW und ihres Animationsinstituts präsentierten ihre Projekte am Samstag auf der Bühne im Europa-Park in Rust persönlich – natürlich mit entsprechendem Abstand.

Der AUREA Entertainment Förderpreis richtet sich an Studierende des Projektstudiums und Alumni der FABW, deren Abschluss nicht länger als 5 Jahre zurückliegt. Das Preisgeld fließt direkt in die Förderung der ausgezeichneten Teams. MackNeXt begleitet die weitere Entwicklung. Eines der siegreichen Projekte, nämlich „CYBERCITY LOVESTORY“, präsentiert von Carly Schrader, soll darüber hinaus in Koproduktion mit dem Innovations-Labor des Europa-Park realisiert werden. Der Förderpreis ist zunächst für die Dauer von drei Jahren ausgeschrieben und soll nach einer anschließenden Evaluation langfristig etabliert werden.

Im Virtual-Reality-Game CYBERCITY LOVESTORY finden eine junge, impulsive Marsianerin und ein cyberkrimineller Erdbewohner in einem veralteten Online-Spiel zueinander und genießen die lang ersehnte Freiheit. Doch als sie dort mitten in einen realen Deal zwischen Mars und Erde geraten, müssen sie vollenden, was die unbekannten Drahtzieher angefangen haben, um ihre realen Welten zu retten. Mittels VR-Brillen erleben auch die Zuschauer*innen die CYBERCITY. 

Die asymmetrische AR (Augmented Reality) Multiplayer Experience CROSSWINDS vereint unterschiedliche mediale Komponenten wie Animations-Serie, Game und Attraktion: Abenteurer*innen aus aller Herren Länder machen sich auf den Weg zu einer Weltumrundung, an deren Ende eine unglaubliche Belohnung auf sie wartet. Wer es schafft, am schnellsten einmal um die ganze Welt zu reisen und dabei allerlei knifflige Prüfungen besteht, gewinnt einen Flug ins Weltall. 

INTO THE MAGIC HAT ist Anfang des 20. Jahrhunderts angesiedelt. Als die aufstrebende Bühnenmagierin Sammy ihren ersten echten Magier-Zylinder erhält, stellt sie gemeinsam mit ihrem Kaninchen und besten Freund Max fest, dass darin die magische Welt von Hutopien verborgen liegt. Dort landet alles, was im Hut weggezaubert wird. Die Welt ist eine Projektionsfläche für alles Magische, in der Illusionen zum Leben erwachen. Doch Hutopien ist in Gefahr: Der Bürgermeister möchte Zauberei aus seiner Stadt verbannen. Nur Sammy und Max können verhindern, dass die magische Welt für immer verloren geht. Dabei dringen die beiden immer tiefer in Hutopien ein und ergründen schließlich den Ursprung allen Zaubers.

Michael Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park und Gründer von MackNeXT: „Ich freue mich sehr darüber, dass wir in diesem Jahr den Aurea Entertainment Award gemeinsam mit der Filmakademie Baden-Württemberg an drei vielversprechende Entertainment-Konzepte und insbesondere die Menschen dahinter vergeben. Diese Auszeichnung soll die Leidenschaft für Unterhaltung, Freude an erzähltechnischer Innovation sowie Mut für die eigenen Visionen stärken.“

„Die Öffnung hin zu neuen Erzählformen und Unterhaltungsformaten wird ein wichtiger Bestandteil des Curriculums der Filmakademie in den kommenden Jahren sein. Ich freue mich daher über die finanzielle und produzentische Unterstützung der Studierenden durch MackNeXT als ersten Baustein unserer Partnerschaft,“ so Filmakademie-Direktor Prof. Thomas Schadt.

Der von der Mack NeXT GmbH & Co KG in diesem Jahr rein digital ausgerichtete AUREA Award (22. – 23. Januar). bietet einer exklusiven Community von Fachleuten die Gelegenheit zum Gedankenaustausch und zur Begutachtung innovativer Unterhaltungsformate. Am ersten Tag fand eine Fachkonferenz statt, am zweiten Projektpitchings und die Verleihung der Preise. Weitere Informationen unter: aurea-award.com

Seit 2019 zählt neben dem Europa-Park, der Wasserwelt Rulantica und dem Stammhaus Mack Rides das zukunftsorientierte Unternehmen MackNeXT zum Portfolio der traditionsreichen Mack International Gruppe. Die Tochtergesellschaft wurde von dem geschäftsführenden Gesellschafter Michael Mack gegründet und widmet sich der Entwicklung innovativer Multimediaangebote und neuartiger Unterhaltungsformate in den Bereichen Branding, Film, Storytelling und VR. Dabei trifft in der visionsgetriebenen Spezialeinheit einzigartiger Pioniergeist auf weitreichende Erfahrung und lässt Erlebnisse neuer Dimension entstehen.

CYBERCITY LOVESTORY
Regie: Carly Coco Schrader
Drehbuch: Lane Dabringhausen (Lena Schäfer)
Produktion: Yili Baumann
Game Design: Eddy Schäfer
Szenenbild: Anna Vehres

CROSSWINDS
Writer, Producer: Katrin Gärtner
Creative Director: Johannes Lübke

INTO THE MAGIC HAT
Konzept/Creator: Julian Haisch

 

03.02.2021

________________________________________________________________

 

FMX 2021 gibt erste bestätigte Referent*innen bekannt

FMX 2021
Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media
Online, 4.-6. Mai 2021

Ludwigsburg, 1. Februar 2021. Die FMX gibt die ersten Referentinnen und Referenten für die diesjährige Ausgabe der Konferenz (4.-6. Mai 2021) bekannt. Unter ihnen wird Glen Keane sein, renommierter Regisseur der Netflix-Produktion Over the Moon. Florian Gellinger, Gründer und Executive VFX Producer bei RISE, wird darüber sprechen, wie sich die Produktionsfirma RISE Pictures aus dem gefeierten VFX-Studio heraus entwickelte. Weitere Präsentationen umfassen den noch unveröffentlichten Kurzfilm Mila und die Videospiel-Adaption Monster Hunter.

Der Ticketverkauf für die FMX 2021 beginnt am 15. Februar 2021 über www.fmx.de.

Arrow Over the Moon: Glen Keane bestätigt

In gleich mehreren Präsentationen wird das FMX-Publikum mehr zum Animationsfilm Over the Moon erfahren:

Die Entstehung von Over the Moon
Over the Moon-Regisseur Glen Keane und die Produzentinnen Peilin Chou und Gennie Rim werden über die kreativen Ursprünge des Projekts und die Entwicklung der Storywelt des Films berichten sowie erläutern, wie die Charaktere zum Leben erweckt wurden.

Die Welt von Over the Moon
Celine Desrumaux, Production-Designerin von Over the Moon, spricht über kreative Inspirationen, die Gestaltung des Films und die Zusammenarbeit mit Filmemacher Glen Keane.

Arrow Weitere Programmankündigungen: Keynote zu Reimagine Tomorrow, Monster Hunter und Mila

Im Rahmen des diesjährigen FMX-Themas Reimagine Tomorrow wird Florian Gellinger (Gründer/Executive VFX Producer RISE) in einer Keynote darüber sprechen, wie sich das international erfolgreiche VFX-Studio RISE | Visual Effects Studios von einem kreativen Dienstleister zu einem Content Creator-Studio entwickelte, indem es über seine Film- und TV-Produktionsfirma RISE Pictures Animations- und Live-Action-Inhalte koproduziert. Teil der Präsentation werden die ersten Eigenproduktionen des Unternehmens Dragon Rider und Stowaway sein, sowie ein Blick darauf, was RISE aus dieser Arbeit in den letzten Jahren lernen konnte.

Ganz im Sinne des Themas Reimagine Tomorrow wird Cinzia Angelini (Head of Story und Regisseurin bei Cinesite) die unglaubliche Produktionsgeschichte des Kurzfilms Mila vorstellen: In den letzten zehn Jahren haben 350 Freiwillige aus 35 Ländern über Grenzen hinweg an dem Film mitgearbeitet. Durch eine einzigartige, weltweite Online-Zusammenarbeit mit zahlreichen Freiwilligen und Sponsoren, PepperMax Films, Pixelcartoon, IbiscusMedia und mit wesentlicher Unterstützung von Cinesite und Aniventure, wurde dieser kraftvolle Kurzfilm fertiggestellt.

In einer weiteren Präsentation wird das Publikum die Gelegenheit haben, mehr über die Entstehung der Monster in Paul W.S. Andersons filmischer Adaption des beliebten Videospiels Monster Hunter zu erfahren. Das kreative Team hinter den visuellen Effekten, MR. X's Trey Harrell (VFX Supervisor), Jo Hughes (VFX Producer), Ayo Burgess (DFX Supervisor) und Tom Nagy (Animation Supervisor), wird darüber berichten, wie sie Capcoms berühmte Videospiel-Kreaturen für die Leinwand adaptierten.

Die FMX ist eine der weltweit einflussreichsten Konferenzen für digitales Entertainment. Im Jahr 2021 wird die erste Online-Ausgabe der FMX (4.-6. Mai 2021) ein komplett virtuelles Konferenzprogramm bieten, das sich dem zentralen Thema Reimagine Tomorrow widmet. An drei Konferenztagen wird die FMX herausragenden Medienschaffenden eine Bühne bieten, die ihre Erkenntnisse auf einer virtuellen Veranstaltungsplattform mit dem Publikum teilen werden.

Arrow FMX 2021 Ticketverkauf ab Februar

Der Ticketverkauf für die FMX 2021 beginnt am 15. Februar 2021 über www.fmx.de. Anders als in den vergangenen Jahren werden die Tickets für die FMX vom ersten Konferenztag am 4. Mai bis Juli gültig sein, sodass das Publikum die Möglichkeit hat, die Konferenzpräsentationen per Video on Demand auch nach der Konferenz zu sehen.

Weitere Informationen finden Sie unter https://fmx.de/tickets/.

Arrow FMX Spotlight On Mulan: Bringing Legend to Life

Die FMX setzt seine Online-Reihe FMX Spotlight am 2. Februar 2021 fort: WETAs VFX Supervisor Anders Langlands wird Einblicke geben, wie die riesige Kaiserstadt für die Realverfilmung von Mulan erschaffen wurde.

FMX Spotlight on Mulan: Bringing Legend to Life findet als Live-Show am 2. Februar 2021 um 20:00 Uhr auf www.fmx.de statt.

Detaillierte Informationen finden Sie auf https://fmx.de/spotlight-on/fmx-spotlight-on-mulan/.

Arrow Animation Production Days (APDs) - Call for Projects 2021

Bis zum 22. Februar können Projekte für die Animation Production Days (4.-7. Mai 2021) eingereicht werden. Die APDs - ein Joint Venture von FMX und ITFS - sind eine kuratierte Businessplattform, die internationale Koproduktions-, Finanzierungs- und Vertriebspartner für Animationsprojekte in effizienten One-to-One Meetings zusammenbringt. Die Meetings werden online stattfinden, die ergänzende APDs Konferenz wenn möglich hybrid. Gesucht werden innovative Animationsprojekte im Konzept- oder Entwicklungsstadium aus den Bereichen Spielfilm, TV Serie, Game, Crossmedia (alle Infos zur Teilnahme).

Europäische Nachwuchsproduzent*innen, die ein eigenes Projekt umsetzen möchten, können sich über das APDs Talent Programme um eine kostenlose Teilnahme bewerben.

Arrow Pressekontakt

press@fmx.de

Franziska Ullrich
Public Relations & Social Media
+49 (0)7141 969828-76

Arrow Pressebilder

Auf der Website der FMX steht für Journalisten im Media-Bereich das diesjährige FMX 2021-Logopaket und die CI-Richtlinien zum Download bereit.

Arrow Impressum:

Die FMX ist eine Veranstaltung der Filmakademie Baden-Württemberg, sie wird vom Animationsinstitut organisiert und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, der MFG Filmförderung Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart finanziert. Zusammen mit dem Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) richtet die FMX die Animation Production Days (APDs) aus.

Weitere Informationen unter: www.fmx.de

03.02.2021

_______________________________________________________________

 

FABW BEIM KURZFILMWETTBEWERB „EUROPA IM FILM“ ERFOLGREICH

DREI VON VIER PREISEN GEHEN AN DIE FILMAKADEMIE BADEN-WÜRTTEMBERG

Die siegreichen Filme des Kurzfilmwettbewerbs "EUROPA IM FILM" stehen fest: Drei der vier ausgezeichneten Produktionen sind an der Filmakademie Baden-Württemberg entstanden. Drei weitere Filme aus Ludwigsburg waren nominiert. Die Jury hat aus den zwölf Nominierungen drei Filme prämiert, darunter die FABW-KurzfilmeHANDBOOK FOR A PRIVILEGED EUROPEAN WOMAN und MOTHER OF FREEDOM. Zudem wurde per Online-Voting ein Publikumspreis bestimmt, der an DER GRENZER ging.

Der Kurzfilmwettbewerb "EUROPA IM FILM" wurde vor über einem Jahr ausgeschrieben. Anlass war die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020 und 2021, die Organisation übernahm die Deutsche Filmakademie Produktion GmbH. Gesucht wurden Filme, die aktuelle europäische Themen reflektieren und den interkulturellen Austausch in Europa kreativ fördern. 
Die Preisverleihung ist unter folgendem Link abrufbar: www.alleskino.de/de/movies/1a958572-6372-47af-8298-12520c819e4b

Der szenische Kurzfilm HANDBOOK FOR A PRIVILEGED EUROPEAN WOMAN klärt, den Mythos von Zeus und Europa aufgreifend, die Frage, wie man einen mechanischen Bullen reitet und sich nicht darum schert, dass alle sich vorstellen, du seist nackt. 

Der Dokumentarfilm MOTHER OF FREEDOM porträtiert mehrere geflüchtete Personen, die für ihre Rechte und ihre Würde kämpfen und für die Europa nur noch ein leeres Versprechen ist. 

In DER GRENZER, einer Parabel über Verantwortung, Freiheit und Mut, muss sich ein alter Grenzbeamter zwischen Systemtreue und seinen eigenen Werten und Prinzipien entscheiden.

Homepage mit weiteren Informationen zum Wettbewerb:
www.europa-im-film.de

Social Media:
www.facebook.com/europaimfilm/
www.facebook.com/hashtag/europaimfilm
www.instagram.com/europa_im_film/
twitter.com/europa_im_film

HANDBOOK FOR A PRIVILEGED EUROPEAN WOMAN
Spielfilm, 10 min.
Regie: Alma Buddecke
Producer*innen: Stella Market, Felix Schreiber 
Bildgestaltung: Sebastian Ganschow
Montage: Vreni Sarnes
Szenenbild: Hannah Siegfried, Ana Alarcon
Ton: Kevin Sliwinski, Johann Meis
Sounddesign: Kevin Sliwinski
2D Animation: Christoph Sarow
3D Animation: Ferdinand Ehrhardt
Visual Artist: Julia Skala 
Oberbeleuchter: Wesley Salamone, Jakob Guntermann
Cast: Aggy K. Adams
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

MOTHER OF FREEDOM
Dokumentarfilm, 17 min.
Regie: Julius Schmitt, Feline Gerhardt
Producer: Tim Kohlen
Bildgestaltung: Feline Gerhardt
Montage: Jonas Wenzl
Ton: William Amsler
Musik: Victoria Hillestad, Julian Erhardt
Motion Design: Timm Völkner
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

DER GRENZER
Spielfilm, 12 min.
Regie: Sven Gielnik 
Producer: Julian Haisch, Moritz Lauer 
Bildgestaltung: Hanno Dall
Montage: Matthias Wölbing
Szenenbild: Ann-Kathrin Eberhard 
Kostümbild: Mara Laibacher
Filmmusik: Bertolt Pohl, Matti Thölert 
Sounddesign: Maximilian Hartstang, Marieke Czogalla 
Maskenbild: Anna Poser
Cast: Christian Pätzold, Leonard Carow, Purnima Grätz, Penthai Grätz, Winnie Ricarda Bistram, Hansi Kraus 
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg

 

 

21.01.2021

_______________________________________________________________

 

______________________________________________________________

 

AKA Pitchings, 4 x im Jahr,  freitags 10:00 – 13:00 Uhr

Die nächsten Pitching-Termine 2020/2021 finden statt am:

Freitag, 06.11.2020, online

Freitag, 15.01.2021, online

Freitag, 19.02.2021, online

Freitag, 16.04.2021, online

Freitag, 28.05.2021, online

Ansprechpartnerin: Andrea Macos (Anmeldungen zum Pitch unter: pitch@filmakademie.de)