"SCHWATZES" BRETT

 

BERLINALE 2020: FILMAKADEMIE-ALUMNI IN WETTBEWERBEN VERTRETEN

EHEMALIGE AUCH IN ANDEREN PROGRAMMEN DABEI

Wenn sich die internationale Filmszene vom 20. Februar bis 1. März bei der 70. Berlinale wieder ein Stelldichein gibt, werden auch etliche Absolventinnen und Absolventen der Filmakademie Baden-Württemberg mitmischen.

Wie bereits gemeldet, ist der Filmakademie-Diplomfilm THE TROUBLE WITH BEING BORN um die Beziehung zwischen einem Menschen und einem Androiden in der neuen Wettbewerbs-Sektion „Encounters“ vertreten. Der Abschlussfilm von Regisseurin Sandra Wollner und Producerin und Ko-Produzentin Astrid Schäfer, an dessen Entstehung mit Timm Kröger (Bildgestaltung), Hannes Bruun (Montage), Roderick Warich (Drehbuch), Simon Peter (Mischung) und Viktoria Stolpe (Ko-Produzentin) weitere Alumni mitgewirkt haben.

In den Internationalen Wettbewerb hat es BERLIN ALEXANDERPLATZ geschafft. Mit ihrer zeitgemäßen Neuinterpretation des Romans von Alfred Döblin greifen unsere Alumni Burhan Qurbani (Regie, Buch), Martin Behnke (Buch), Yoshi Heimrath (Bildgestaltung), Philipp Thomas (Montage) sowie Leif Alexis (Produzent) und Michael Jungfleisch (Herstellungsleitung) für die Ludwigsburger Sommerhaus Filmproduktion (Jochen Laube, Fabian Maubach) somit in den Kampf um den Hauptpreis des Festivals, den Goldenen Bären ein.

Zu besonderen Ehren kommen die Filmakademie-Ehemaligen Johannes Naber (Regie, Buch) und Sten Mende (Bildgestaltung). Ihr neuer Spielfilm CURVEBALL um einen BND-Biowaffenexperten, der Ende der 1990er Jahre immer noch besessen von der Idee ist, dass Saddam Hussein Massenvernichtungswaffen herstellt, wird unter dem Label „Berlinale Special Gala“ in einem exklusiven Screening im Friedrichstadtpalast seine Weltpremiere feiern. 

Die Sektion Perspektive Deutsches Kino hat sich schon oft als Sprungbrett für erfolgreiche Karrieren erwiesen. Hier sind die FABW-Alumni Barbara Ott (Regie, Buch), Falko Lachmund (Bildgestaltung) und Gregory Schuchmann (Montage) mit KIDS RUN vertreten. Jannis Niewöhner spielt darin einen aufbrausenden jungen Mann aus prekären Verhältnissen, der darum kämpft, seine Ex-Freundin wiederzugewinnen, um mit ihr und den drei gemeinsamen Kindern wieder eine Familie zu sein. Auch in die Jury der „Perspektive“ wurden mit Mia Spengler und Bernd Lange frühere Filmakademie-Studierende berufen.

Ein weiteres Schaufenster bietet sich dem Dokumentarfilm PERRO in der Sektion „Generation Kplus“. Er erzählt die Geschichte des Jungen Perro, dessen Leben mit seiner Großmutter im nicaraguanischen Dschungel von Plänen der Regierung zum Bau eines interozeanischen Kanals bedroht wird. Am Debütfilm von Lin Sternal (Regie, Buch) haben auch die Absolvent*innen Julia Hönemann (Bildgestaltung), Johannes Kunz (Ton), Moritz Helmes (Producer) und Rüdiger Heinze (Produktion / Zum Goldenen Lamm Filmproduktion) mitgewirkt.

Eine besondere Plattform für internationale junge Film- und Serienmacher*innen bieten die Berlinale Talents vom 22.-27. Februar. Jedes Jahr versammeln sie 250 ausgewählte Talente aus aller Welt mit dem Ziel, sie untereinander zu vernetzen und durch Workshops, Coachingprogramme oder Podiumsgespräche mit renommierten Expertinnen und Experten aus der internationalen Filmbranche zusammenzubringen. In diesem Jahr wurden auch unsere Alumni Julia Kovalenko (Absolventin Montage/Schnitt) und Yunus Roy Imer (Absolvent Bildgestaltung/Kamera) zur Teilnahme eingeladen.

06.02.2020

_______________________________________________________________

 

„MASEL TOV COCKTAIL“ GEWINNT PUBLIKUMSPREIS

FABW-PRODUKTION BEIM 41. FILMFESTIVAL MAX OPHÜLS PREIS ERFOLGREICH

Am 26. Januar 2020 ging das 41. Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken mit einer feierlichen Gala zu Ende. In die Liste der ausgezeichneten Filme konnte sich auch eine Produktion der Filmakademie Baden-Württemberg eintragen: In der Kategorie Mittellanger Film erhielt MASEL TOV COCKTAIL (Regie: Arkadij Khaet, Mickey Paatzsch) den Publikumspreis

Der Spielfilm MASEL TOV COCKTAIL, entstanden im 3. Studienjahr an der Filmakademie, beschäftigt sich mit einem hochaktuellen Thema: Dimitrij Liebermann (19) ist Jude und hat Tobi geschlagen. Dafür soll er sich entschuldigen. Nur Leid tut es ihm nicht unbedingt. Auf dem Weg zu Tobi begegnet Dimitrij ein Querschnitt der deutschen Gesellschaft und immer wieder ein Problem, das es auszuhandeln gilt: Seine deutsch-jüdische Identität. Eine Bestandsaufnahme.

Jubeln durfte auch Maresi Riegner. Sie gewann den Preis für den Besten Schauspielnachwuchs für ihre darstellerische Leistung im Spielfilm IRGENDWANN IST AUCH MAL GUT, an dem mit Christian Werner (Regie, Buch), Sebastian Sawetzki (Produktion, Venice Pictures), Anne Bolick (Bildgestaltung), Christian Strang (Szenenbild), Henning Stöve (Montage) und Tobias Adam (Ton) eine ganze Reihe von Filmakademie-Alumni mitgewirkt haben. 

Das Filmfestival Max Ophüls Preis widmet sich seit 40 Jahren der Präsentation und Förderung des deutschsprachigen Nachwuchsfilms. Durch seine konzentrierte Ausrichtung ausschließlich auf Arbeiten neuer Talente aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg gilt es als das wichtigste Nachwuchsfilmfestival im deutschsprachigen Raum. Der Kinofilm als audiovisuelle künstlerische Erzählform steht im Mittelpunkt des Festivals. Namensgeber ist der in Saarbrücken geborene, große europäische Filmregisseur Max Ophüls (1902-1957), der als Jude 1933 vor den Nationalsozialisten aus Deutschland fliehen musste. 

MASEL TOV COCKTAIL
Regie: Arkadij Khaet, Mickey Paatzsch
Buch: Arkadij Khaet, Merle Teresa Kirchhoff
Bildgestaltung/Kamera: Nikolaus Schreiber
Montage: Tobias Wieduwilt
Filmmusik: Andreas Skandy
Sound Supervisor: Johann Meis
Sounddesign: Robin Harff 
Szenenbild: Lorena Hahn
Kostümbild: Mara Laibacher
Maskenbild: Selina Schardt
Producer*innen: Christine Duttlinger, Ludwig Meck, Lotta Schmelzer
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg
Koproduktion: SWR, ARTE
Redaktion: Brigitte Dithard (SWR), Laurence Rilly (ARTE)
Darsteller*innen: Alexander Wertmann, Mateo Wansing Lorrio, Gwentsche Kollewijn, Liudmyla Vasylieva, Vladislav Grakovskiy, Moisej Bazijan, Steffen C. Jürgens, Luke Piplies, Isabella Leicht, Dimitri Tsvetkov, Masud Akbarzadeh, Petra Nadolny, Mike Maas
Sprecher: Kaspar Eichel

06.02.2020

_______________________________________________________________

FMX 2020
Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media
5.-8. Mai 2020, Stuttgart, Haus der Wirtschaft

Bis zur FMX 2020 bleiben nur noch 100 Tage. Ein perfekter Zeitpunkt, um weitere bestätigte Referentinnen und Referenten zu veröffentlichen – darunter Sergio Pablos, Jenn Taylor, Phil Davies und Joe van den Heuvel. Alle bisherigen für die FMX 2020 bestätigten Referierenden sind auf der FMX-Website zu finden, eine vollständige Beschreibung der FMX 2020-Tracks und -Kuratoren wird am 10. Februar online gestellt. Bereits jetzt können Tickets für die FMX 2020 im Ticket-Shop erworben werden, bis zum 13. März 2020 mit Early-Bird-Rabatt. Außerdem ist die erste Episode der offiziellen FMX 2020-Trailerserie Mulm online.

Arrow Klaus, Carnival Row, Peppa Pig und Half-Life: Alyx

Regisseur Sergio Pablos (Sergio Pablos Animation Studios) wird über den hochgelobten Film Klaus sprechen, der soeben mit sieben Annie Awards (unter anderem für Best Feature) ausgezeichnet wurde und zudem für die Academy Awards (für den besten animierten Spielfilm) sowie für die BAFTA Awards und die VES Awards nominiert ist – und der erste animierte Original-Netflix-Film ist. Sergio Pablos ist bekannt dafür, dass er als Supervising Animator für Disney-Filme wie Tarzan und Treasure Planet gearbeitet hat und die Basisstory für Filme wie Despicable Me und Smallfoot entwickelt hat. Seine Karriere im Bereich der Animation erstreckt sich über drei Jahrzehnte. "Wenn ich nach 30 Jahren Arbeit in der Animationsbranche eines gelernt habe, ist es, dass man die Zukunft nicht vorhersagen kann", sagt er. „So viele Vorhersagen, die als sicher galten, sind nicht eingetroffen, und so viele unerwartete Entwicklungen sind eingetreten, die die Branche für immer verändert haben. Aber als Filmemacher, der in der Animation arbeitet, versuche ich, mich auf die Dinge zu konzentrieren, die in meinen Geschichten ein wesentlicher Bestandteil der menschlichen Natur sind, Dinge wie Einfühlungsvermögen und Emotionen, denn diese wird es immer geben.“

Von Werwölfen bis zum Dark Asher – Design, Aussehen und Animation einiger mörderischer Kreaturen der Fantasy-Serie Carnival Row bei Amazon Prime werden das Thema des Vortrags von Animation Supervisor Jenn Taylor (Image Engine) auf der FMX 2020 sein. Sie wird darauf eingehen, wie sich die Pipeline von Image Engine entwickelt hat, um komplexe Kreaturen für den kleinen Bildschirm zu schaffen. In ihrer Karriere hat sie an Titeln wie Fantastic Beasts and Where to Find Them, Game of Thrones und Lost in Space mitgewirkt. Jenn Taylor über die Zukunft der Animation: „Mit dem Unterhaltungstrend hin zu Streaming-Medien erhalten wir mehr Möglichkeiten, hochwertige visuelle Effekte in Spielfilm-Qualität zu schaffen. Ich bin begeistert von den Inhalten, die bereits produziert werden, und ich gehe davon aus, dass wir weiterhin mehr sehen werden, mit immer höheren Standards. Das ist sowohl für die Zuschauer als auch für die Künstler positiv! Wir alle wollen Inhalte schaffen, auf die wir stolz sind, und mit der zunehmenden Zahl von Streaming-Plattformen und Serienveröffentlichungen werden wir weiterhin inspiriert und dazu angespornt, uns Jahr für Jahr zu verbessern.“

Phil Davies (The Elf Factory) produziert seit den frühen 1980er Jahren Fernsehprogramme und Animationsprojekte und hat sechs BAFTAs und einen Emmy Award gewonnen. Zuletzt hat er zwei mehrfach preisgekrönte Zeichentrickserien für Kinder produziert – Peppa Pig und Ben and Holly's Little Kingdom. Auf der FMX 2020 wird Phil Davies einen Vortrag über Peppa Pig halten, das in über 180 Länder weltweit verkauft wurde und ein großes Lizenzprogramm hervorgebracht hat. Gegenwärtig ist es die Nummer 1 unter den Brands für Vorschulen in Großbritannien, Spanien, Italien und Australien, mit großen Rollouts in den USA, China, Südamerika und Russland. Gute Aussichten für die Zukunft – wie stellt sich Phil Davies selbst die Zukunft vor? „'Tomorrow's world' war eine meiner Lieblingssendungen als Kind. Ich habe es immer geliebt, neue Technologien, neue Ideen und Arbeitsweisen zu erforschen. Die Technologie mag sich zwar weiterentwickeln, aber die Grundregeln des Storytellings gelten immer noch, egal welches wunderbare neue Gerät vielleicht erfunden wird, entweder in der nächsten Woche oder in den nächsten Jahrtausenden.“

Joe van den Heuvel ist Software-Ingenieur bei Valve, wo er sich darauf konzentriert, die Echtzeit-Animation zu verbessern. Er ist für die Entwicklung des neuen Runtime-Animationssystems der Source 2-Engine verantwortlich, die als erstes bei dem Game Half-Life: Alyx angewendet wird, ebenso wie SteamVRs Skeletal Input API. Nach fast zwei Jahrzehnten in der Entwicklung von Animations- und Physiktechnologie, die dazu dient, Charaktere zum Leben zu erwecken, ist er mehr denn je begeistert von den neuen Möglichkeiten, die VR dem Publikum bietet, mit virtuellen Charakteren in Verbindung zu treten.

Arrow FMX 2020 Trailer Mulm

Die FMX-Trailer werden traditionell von den Studierenden des FMX-Veranstalters Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg erstellt. Zum 25-jährigen Jubiläum bildet der animierte Kurzfilm Mulm die Basis für eine Trailerserie mit vier Episoden, die der FMX ihr Design für das Jahr 2020 verleiht. Mulm (Regie: Carol Ratajczak, Tobias Trebeljahr | Producer: Laura Messner | Technische Leitung: Seyed Ahmad Hosseini | Sounddesign: Marc Fragstein | Filmmusik: Alexander David Wolf) zeigt einen visuellen Trip durch die verzerrte Wahrnehmung des Protagonisten, einem obsessiven Physiker, der einen fernen Himmelskörper beobachtet, der Impulse aussendet. Doch irgendetwas nervt ihn ständig, hält ihn von seiner Arbeit ab und treibt ihn in den Wahnsinn... Sehen Sie hier den ersten Trailer.

Arrow FMX 2020 Forum

Die FMX freut sich, bekanntgeben zu dürfen, dass Foundry wieder als Main Partner an Bord sein wird – das Software-Unternehmen lädt das Publikum in seine Company Suite ein. Golaem, BenQ, Qualisys, Rokoko und Substance by Adobe werden mit Ständen auf dem Marketplace vertreten sein. Workshops werden von Substance by Adobe, PocketStudio und Pixar's RenderMan angeboten. Scanline VFX, Electric Theatre Collective, Rise FX, Framestore, Blue Zoo, Axis Studios und Spellwork Pictures werden am Recruiting Hub teilnehmen. Für den School Campus können die Hochschule Luzern, die University of South Wales, die TH Mittelhessen, die Merz Akademie – Hochschule für Gestaltung, Kunst und Medien Stuttgart und die Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf angekündigt werden.

Arrow Animation Production Days – Call for Projects

Noch bis zum 20. Februar können Projekte für die Animation Production Days (6.-8. Mai 2020, Stuttgart) eingereicht werden. Die APDs – ein Joint Venture von FMX und ITFS – sind eine kuratierte Businessplattform, die internationale Koproduktions-, Finanzierungs- und Vertriebspartner für Animationsprojekte zusammenbringt. Gesucht werden innovative europäische Animationsprojekte im Konzept- oder Entwicklungsstadium aus den Bereichen Spielfilm, TV Serie, TV Special, Short, Game, Mobile Content, Cross- und Transmedia. Produktionsunternehmen und Studios, die kein eigenes Projekt vorstellen möchten, aber Projekte suchen, an denen sie sich als Ko-Produzent/in oder Dienstleister beteiligen können, können sich für das Co-Producer Programm anmelden. (Alle Infos zur Teilnahme).

Europäische Nachwuchsproduzent/innen, die ein eigenes Projekt umsetzen möchten, können sich über das APDs Talent Programm um eine kostenlose Teilnahme (inkl. Hotelübernachtung und Reisekostenzuschuss) bewerben.

Noch bis 13. März 2020 können für die FMX 2020 im Ticket-Shop Early-Bird-Tickets erworben werden.

Arrow Pressekontakt

press@fmx.de

Nora Hieronymus
Public Relations & Presse
+49 (0)7141 969828-70

Franziska Ullrich
Public Relations & Social Media
+49 (0)7141 969828-76

Bitte richten Sie Ihre Interviewanfragen gerne vorab an
Nicola Steller
Conference Press Coordinator
+49 (0)7156-350616

Arrow Presseakkreditierung

Ihre Presseakkreditierung für die FMX 2020 können Sie über die FMX-Website anfragen.

Arrow Pressebilder

Auf der Website der FMX steht für Journalistinnen und Journalisten im Media-Bereich das diesjährige FMX 2020-Logopaket und die CI-Richtlinien zum Download bereit.

Arrow Impressum:

Die FMX ist eine Veranstaltung der Filmakademie Baden-Württemberg, sie wird vom Animationsinstitut organisiert und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, der MFG Filmförderung Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart finanziert. Sie findet in Kooperation mit der Visual Effects Society (VES) und der ACM Siggraph statt. Zusammen mit dem Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) richtet die FMX die Animation Production Days 2019 (APDs) aus.

Weitere Informationen unter: www.fmx.de

06.02.2020

______________________________________________________________

KURZGESCHICHTENBAND „KRIEG“ FEIERT PREMIERE

VIERTE VERÖFFENTLICHUNG IN DER EDITION FABW

Am 5. Februar 2020 bekam die Schriftenreihe Edition FABW wieder Zuwachs. Als vierte Publikation feierte dann der mittlerweile dritte Kurzgeschichtenband KRIEG seine Premiere. Ab 19 Uhr gab es in der Filmgalerie der Filmakademie Baden-Württemberg (FABW) zunächst ein kurzes Podiumsgespräch u.a. mit Schirmherr Philipp Keel (Verleger des Diogenes Verlags, Künstler und Fotograf), gefolgt von Lesungen ausgewählter Erzählungen durch Schauspiel-Studierende der Akademie für Darstellende Kunst (ADK). Zum Ausklang des Abends wartetete ein kleines Buffet auf die Gäste. Für die musikalische Begleitung sorgte das Andreas Skandy-Trio

Der von Michael Achilles herausgegebene Band versammelt 13 Geschichten von Studierenden der FABW und der ADK. Sie kreisen diesmal um ein ernstes Thema: Der Krieg gilt als „Vater aller Dinge“. Doch für den Naturphilosophen Heraklit steht er für die Polarität des Lebens. Krieg bedeutet also nicht nur Zerstörung, sondern kann im Wechselspiel des Gegensätzlichen ebenso einen schöpferischen Akt bedeuten. Diese Offenheit des Begriffs spiegelt sich in der künstlerischen Bandbreite der persönlichen, politischen, aber auch unterhaltsam-ironischen Erzählungen, die einen weiten zeitlichen Horizont aufspannen: vom historischen Schauplatz des Zweiten Weltkriegs, über Fluchterlebnisse auf der Balkanroute, bis hin zu visionären Szenarien in vermeintlich ferner Zukunft. 

Wie üblich wird auch der Kurzgeschichtenband KRIEG sowohl im klassischen Buchhandel als auch online über Amazon zum Preis von 9,95 € angeboten. 

ABLAUF

19.00 Uhr
Podiumsgespräch mit Philipp Keel (Verleger Diogenes Verlag), Prof. Thomas Schadt (Diretor FABW), Katja Ginnow (studentische Autorin, FABW), Aaron Burkart (Illustrator, Student FABW/Animationsinstitut)

Im Anschluss
Lesung von 5 Kurzgeschichten durch Schauspiel-Studierende der ADK:
„Silvester - 1. Akt“ (Autor: Steve Bache)
„Brief an dich“ (Autorin: Mina Smajic)
„Opferzahl null“ (Autor: Phillip Sickmann)
„Risiko“ (Autorin: Katja Ginnow)
„Globus Hystericus“ (Autor: Jannik Süselbeck)

Im Anschluss
Get-Together mit Buffet, Getränken und begleitender Musik des Andreas Skandy-Trios

ORT
Filmakademie Baden-Württemberg
Filmgalerie (Erdgeschoss Gebäude Mathildenstraße)
Akademiehof 10
71638 Ludwigsburg

06.02.2020

_______________________________________________________________

NOMINIERUNGEN FÜR DEN 56. ADOLF-GRIMME-PREIS 2020 STEHEN FEST

FILMKADEMIE-ALUMNI AN VIELEN NOMINIERTEN BEITRÄGEN BETEILIGT

Insgesamt 73 Fernsehproduktionen und Einzelleistungen sind am vergangenen Donnerstag (16.01.2020) für den 56. Adolf-Grimme-Preis nominiert worden. An vielen davon waren Absolventinnen und Absolventen der Filmakademie Baden-Württemberg in wichtigen Positionen beteiligt.

Im Wettbewerb Information & Kultur etwa schaffte es der Debütfilm DAS INNERE LEUCHTEN in die Endauswahl, an dem neben Autor und Regisseur Stefan Sick ein ganzes Team von Filmakademie-Alumni mitgewirkt hat. Der beobachtende Dokumentarfilm erforscht den Lebensalltag von Menschen mit Demenz in einer Pflegeeinrichtung.

Für den Wettbewerb Fiktion wurde u.a. der TATORT: ANNE UND DER TOD ausgewählt, bei dem Ehemalige der FABW für Regie (Jens Wischnewski), Produktion (Franziska Specht), Musik (Peter Thomas Gromer) und Szenenbild (Jurek Kuttner) verantwortlich waren. Ebenfalls nominiert sind der POLIZEIRUF 110: DER ORT, VON DEM DIE WOLKEN KOMMEN (Regie: Florian Schwarz, Co-Autor: Michael Proehl) sowie die erfolgreiche Thrillerserie DER PASS (Buch und Regie: Cyrill Boss, Philipp Stennert).

Im Wettbewerb Kinder & Jugend konkurrieren nicht zuletzt Staffel 4 der Serie DRUCK rund um das Leben einer Mädchenclique (Regie u.a.: Barbara Ott, Luzie Loose, Producer: Edgar Derzian) und die Folge „Inselurlaub“ der aus der „Sendung mit der Maus“ bekannten Kinderserie TRUDES TIER, die vom Ludwigsburger Studio Soi produziert wird, einer Ausgründung von ehemaligen Studierenden des Animationsinstituts der Filmakademie.

Der Adolf-Grimme-Preis ist der Fernsehpreis des Deutschen Volkshochschul-Verbandes, wird vom Adolf-Grimme-Institut veranstaltet und seit 1964 jährlich in Marl vergeben. Er zählt zu den wichtigsten Fernsehpreisen in Deutschland. Die Preisträgerinnen und Preisträger des 56. Grimme-Preises werden am 3. März bei einer Pressekonferenz bekanntgegeben, die feierliche Verleihung folgt am 27. März 2020.

NOMINIERUNGEN MIT FABW-ALUMNI-BETEILIGUNG IM ÜBERBLICK

Wettbewerb Fiktion / Filme

BIST DU GLÜCKLICH?
Stefan Blau (Montage)

DAS MENSCHENMÖGLICHE
Angelika Dufft (Szenenbild)

ENDLICH WITWER
Martina Eisenreich (Filmmusik)

PLAY
Jan Stoltz (VFX Supervisor / Trixter), Pablo Almeida (VFX Coordinator / Trixter)

POLIZEIRUF 110: DER ORT, VON DEM DIE WOLKEN KOMMEN
Florian Schwarz (Regie), Michael Proehl (Drehbuch, e.a.)

TATORT: MUROT UND DAS MURMELTIER
Stefan Blau (Montage)

TATORT: ANNE UND DER TOD
Jens Wischnewski (Regie), Franziska Specht (Produzentin), Peter Thomas Gromer (Filmmusik), Jurek Kuttner (Szenenbild)

Wettbewerb Fiktion / Serien

ANDERE ELTERN
Friederike Jehn (Drehbuch, e.a.), Marco Gilles (Produzent)

DER PASS
Cyrill Boss, Philipp Stennert (Regie und Drehbuch), Carina Cavegn (Art Director)

Wettbewerb Fiktion / Spezial

Spezial für den Umgang mit der Musik als handlungsbestimmendem Element in SKYLINES
Soleen Yusef (Regie, e.a.)

Wettbewerb Information & Kultur

DAS INNERE LEUCHTEN
Stefan Sick (Regie, Buch, Kamera), Ulla Lehmann, Andrea Roggon (Produktion und Produktionsleitung / Ama Film), Marc Eberhardt (Originalton), Stefan Sick, Moritz Lenz (Montage), Marco Schnebel (O-Ton Schnitt), Markus Rebholz (Sound Supervisor, Foley Schnitt und Foley Mix), Volker Armbruster (Sounddesign und Foley Artist), Roland Matusek (Titel und Artwork), Ana Rocha Fernandes (Dramaturgische Beratung), Willibald Wonneberger (Mastering)

Wettbewerb Kinder & Jugend

DRUCK (STAFFEL 4)
Barbara Ott, Luzie Loose (Regie, e.a.), Edgar Derzian (Producer)

HOW TO SELL DRUGS ONLINE (FAST)
Armin Franzen (Bildgestaltung)

TRUDES TIER – INSELURLAUB
Marcus Sauermann (Drehbuch, e.a.), Johannes Weiland (Regie), Studio Soi
(Produktion)

WIR SIND DIE WELLE
Jan-Marcello Kahl (Bildgestaltung), Ann-Carolin Biesenbach (Montage, e.a.)

Weitere Informationen unter www.grimme-preis.de

23.01.2020

______________________________________________________________

THOMAS STRITTMATTER PREIS 2020 DER MFG FILMFÖRDERUNG:
 
DREHBÜCHER VON FILMAKADEMIE-STUDIERENDEN UND -ALUMNI NOMINIERT

Am gestrigen Dienstag, 14. Januar hat die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) die drei Nominierungen für den Thomas Strittmatter Drehbuchpreis 2020 bekanntgegeben. In die Vorauswahl hat es das Diplombuch UNSCHULD AUF LAGER von Filmakademie-Studentin Milena Aboyan geschafft, das sie mit Co-Autor und FABW-Absolvent Constantin Hatz verfasst hat. Ebenfalls nominiert ist Alumnus Daniel Nocke für sein Skript DEINE FLECKEN.

UNSCHULD AUF LAGER soll als Abschlussfilm von Milena Aboyan an der Filmakademie Baden-Württemberg in Koproduktion mit einer Debüt-Redaktion des öffentlich-rechtlichen Rundfunks realisiert werden. Im Zentrum der Geschichte steht die 19-jährige Elaha, die keine Jungfrau mehr ist. Doch ihre Unschuld gilt in ihrer Kultur als Gütesiegel, und der Verlust dieser Unschuld manifestiert sich zwischen ihren Beinen. Daher unternimmt Elaha alles, um den Schaden rückgängig zu machen.

Die bereits MFG-geförderte Komödie DEINE FLECKEN von Daniel Nocke (Absolvent Drehbuch und Animation der Filmakademie) soll zusammen mit der Stuttgarter Produktionsfirma Studio FILM BILDER GmbH umgesetzt werden: Bei der Recherche für ihre Examensarbeit lernt die Milchkuh Antonia den Löwen Cordt kennen. Nutz- und Raubtier verlieben sich ineinander, stoßen damit aber in ihrer jeweiligen Umgebung auf große Vorbehalte. Als Cordt verdächtigt wird, ein Schaf aus Antonias Studierenden-WG gerissen zu haben, wird die Liebe auf eine harte Probe gestellt.

Die dritte Nominierung ging an Finn-Ole Heinrich, Dita Zipfel und Lena Kammermeier für DIE ERSTAUNLICHEN ABENTEUER DER MAULINA SCHMITT.

Der Jury gehören in diesem Jahr die Drehbuchautorin Dorothee Schön (Vorsitz), die Editorin und Autorin Julia Drache sowie der Schauspieler Johann von Bülow an. Die mit einem Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro ausgestattete Auszeichnung wird von Kunststaatssekretärin Petra Olschowski und MFG-Geschäftsführer Carl Bergengruen am 26. Februar 2020 in der Berliner Landesvertretung Baden-Württemberg überreicht. Bereits mit der Nominierung ist ein Preisgeld von 2.500 Euro verbunden.

Mit dem Thomas Strittmatter Preis zeichnet die MFG Filmförderung Autorinnen und Autoren für qualitativ hochwertige Drehbücher aus. Prämiert werden Fernseh- oder Kinostoffe mit einem Bezug zu Baden-Württemberg. Seit der Stiftung des Thomas Strittmatter Preises wurden sowohl junge Talente als auch etablierte Autor*innen zu Preisträger*innen gekürt. Die Auszeichnung ermöglicht ihnen ein freies Arbeiten auf dem Weg zum fertigen Film und führt damit erfolgreich zur Verwirklichung vieler Drehbücher.

Quelle: MFG

23.01.2020

_____________________________________________________________

AKA Pitchings, 4 x im Jahr, 

freitags 10:00 – 13:00 und von 14:00 - ca. 16:00 Uhr

Die nächsten Pitching-Termine 2019/2020 finden statt am:

Freitag, 08.11.2019, Albrecht Ade Studio

Freitag, 24.01.2020, ADK

Freitag, 17.04.2020, Albrecht Ade Studio

Freitag, 29.05.2020, Albrecht Ade Studio

Ansprechpartnerin: Andrea Macos (Anmeldungen zum Pitch unter: pitch@filmakademie.de)

_______________________________________________________________