ALUMNI EVENTS

 

ABSOLVENTINNEN DER FILMAKADEMIE STELLEN IHREN FILM „BELLA PALANKA“ VOR

IN DER REIHE „THERE AND BACK AGAIN“

Heute, 19. Juni 2019 um 17 Uhr heißt es wieder „Open House“ im Kino Caligari in Ludwigsburg. Die Filmakademie Baden-Württemberg und Kinokult Kinokult präsentieren in der Reihe „There and back again - Alumni stellen sich vor“ den 45-minütigen Dokumentarfilm BELLA PALANKA.

Im Anschluss an die Vorstellung stehen Regisseurin Johanna Bentz und Bildgestalterin Julia Schlingmann, beide Absolventinnen der Filmakademie, für Gespräche und Fragen zur Verfügung.

Der Eintritt ist frei (mit freier Platzwahl).

Im Mittelpunkt von BELLA PALANKA steht der 28-jährige Emrah Gradina, der sich ein neues Leben in Serbien aufbauen muss. Nach einer Haftstrafe von mehr als drei Jahren schiebt Deutschland „kriminelle Ausländer“ in ihre Herkunftsländer ab. Doch was, wenn dort kein Zuhause mehr zu finden ist? Resozialisierung steht im Auffanglager in dem serbischen Dorf Bela Palanka, in dem sich Emrah seit einem Jahr aufhält, nicht auf dem Programm. Den Gestrandeten, die meist im jungen Erwachsenenalter sind, wird nur Kost und Logis gewährt. Für eine Arbeitserlaubnis bräuchte man Papiere, aber Jobs gibt es in diesem abgelegenen großen Dorf ohnehin nicht.

22 Jahre seines Lebens hat Emrah in Deutschland verbracht. Er spricht nur gebrochen Serbisch und ist nun völlig auf sich allein gestellt. Der intensive Dokumentarfilm macht Emrah zum Erzähler seines Lebens. Er zeigt Versuche eines Neuanfangs, spart aber auch seine schwierige Vergangenheit in Deutschland nicht aus.

BELLA PALANKA lief 2018 erfolgreich bei den Hofer Filmtagen und war 2019 für den Grimme Preis nominiert. Für ein Radiofeature des Projekts für Deutschlandfunk Kultur erhielt Johanna Bentz im Mai den renommierten CIVIS-Medienpreis.

In der Film- und Gesprächsreihe THERE AND BACK AGAIN – ALUMNI STELLEN SICH VOR stellen Absolventinnen und Absolventen der Filmakademie aus unterschiedlichen Bereichen aktuelle Projekte vor und berichten im Anschluss an das Screening in einem Werkgespräch u.a. über die Entstehung und Hintergründe des Films sowie über ihren Werdegang nach dem Studium. Die Veranstaltungen sind Teil des Curriculums für Studierende und gleichzeitig offen für externe Interessierte.

Weitere Informationen: www.kinokult.de/filme/bella-palanka

19.06.2019