Renée Abe

Filmmusik


Diplomjahr:   2016
Diplomtitel:   Filmmusik
Filmographie:  

2011!

„Magnifico“ Andre? Heller

(Theater Show, Sounddesign: Rene?e Abe)

 

„Wie das Rad die Welt vera?nderte“ VW-Autostadt

(Imagefilm, Sounddesign: Rene?e Abe)

 

„Die Ma?nner der Emden“

(Kinofilm, Regie: Berengar Pfahl, Sounddesign: Rene?e Abe)

 

„IAA Mercedes Benz Messeshow“

(Athelier Markgraph, Sounddesign: Rene?e Abe)

 

„Lucy“ Scuderia Mensa

(Imagefilm, Komposition: Rene?e Abe, Markus Lipp)!

 

2012!

Bang&Olufsen/Audi Soundlogo und Ho?rspiel

(Sounddesign/Mischung: Rene?e Abe)

 

„Ra?ume (neu) erleben“ Luminale 2012

(Lichtshow, Konzept/Musikkomposition/Sounddesign/Mischung: Rene?e Abe)

 

„In 80 Tagen um die Welt“ Burgtheater Wien
(Regie: Annette Raffalt, Sounddesign/Assistent des Komponisten Parviz Mir-Ali)

 

2013

„Die Ra?uber“ Burgtheater
(Trailerproduktion, Regie:Matthias Hartmann, Kamera/Schnitt: Rene?e Abe)

„Legends of Chima“ Legoland
(4D-Animationsfilm, Sounddesign/Mischung: Rene?e Abe)

„Wo ist mein Achter“ MMK Frankfurt
(Imagefilm, Komposition:Rene?e Abe)

„IAA Mercedes Benz Messeshow“
(Athelier Markgraph, Komposition: Parviz Mir-Ali, Michael Kadelbach, Rene?e Abe)!

„Sehnsucht“ 

(Kurzfilm, Regie: Rica Saleh, Maite? Schmitt, Komposition: Petteri Sainio, Meike Stein, Rene?e Abe)!

„Mord Ad Ella“

(Kurzfilm, Regie:Tobias Trebelja, Komposition: Rene?e Abe)

 

2014

„Elevator“ ITFS-Trailer

(Animationsfilm, Regie: Valentin Kemmner, Komposition: Rene?e Abe

 

„Rettet Raffi“

(Kinofilm, Regie: Arend Agthe, Sounddesign (Namralate Strack, Rene?e Abe)

 

„Ra?ume (neu) erleben 1.4“ Luminale 2014

(Lichtshow, Konzept/Musikkomposition/Sounddesign/Mischung: Rene?e Abe)

 

„Tiny Barbarian“

(Animationsfilm, Regie: Felix Zehender, Sounddesign: Rene?e Abe)

 

„Stop the Horror“

(Werbung, Regie: Rica Saleh, Komposition: Rene?e Abe)

 

„Fickt euch alle ins Knie“

(Musikvideo, Regie: Cornelius Schick, Kompositon: Rene?e Abe/Marius Kirsten)

 

„Burger King TeleBa?rn“

(Werbung, Kompositon/Sounddesign: Rene?e Abe)

 

2015

„Dear Brother“ Johnnie Walker

(Werbung, Regie: Daniel Titz/Dorian Lebherz, Komposition: Rene?e Abe)

 

„Einkauf und Logistik“ Hochschule Pforzheim

(Imagefilm, Regie: Michael Schranner, Komposition: Rene?e Abe)

 

„Mega Expressions“

(Experimentalfilm, Regie: Christiane Goppert, Komposition: Rene?e Abe)

 

„Match“

(Animationsfilm, Regie: Tobias Trebelja, Komposition: Rene?e Abe)

 

2016!

„Offline - Das Leben ist kein Bonuslevel“

(szen. Langfilm, Regie: Florian Schnell, Komposition: Rene?e Abe/Marius Kirsten)

 

„Feuer.Wasser.Erde.“ Luminale 2016

(Lichtshow, Konzept/Musikkomposition/Sounddesign/Mischung: Rene?e Abe)

 

„Nexo Knights“ Legoland

(4D Animations-Film, Sounddesign: Rene?e Abe)

Vita:  

Rene?e Abe, geboren 1990 in Offenbach am Main, ist ein deutscher Komponist, Sounddesigner und Filmemacher.!
Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er mit 5 Jahren. Nach dem Abitur machte er eine Ausbildung zum Mediengestalter in Bild und Ton in einem Frankfurter Tonstudio. Nach erfolgreichem Abschluss begann er das Studium Filmmusik/Sounddesign an der Filmakademie Baden- Wu?rttemberg, welches er 2016 abschloss.!

Seit 2011 ist Rene?e Abe als freiberuflicher Komponist fu?r Filmmusik, Sounddesigner und Filmemacher fu?r Film, Fernsehen und Theater ta?tig. Sein musikalischen Arbeiten umfassen verschiedenste Stilrichtungen. Momentan lebt und arbeitet er in Offenbach.!

Homepage:   soundcloud.com/renee-abe
Kontakt zu Renée Abe vermitteln